Die Mittelwellensender der Schweiz                   

back oder homezu Biennophone

    In der Schweiz wurde am 31.12.2010 der letzte Landessender abgestellt

                                                                  Sottens per 31.12.2010 abgestellt, àrrêté  Mastsprengung am 20. August 2014 / dynamitage du mât le 20.08.2014

                                                                     Beromünster per 28.12.2008 abgestellt

                                                                     Monte Ceneri-Cima der Landdessender per 30.06.2008 abgestellt, Programm "Voice of Russia" wurde per 31.12.2012 abgestellt

                                                                     Savièse per 31.12.2005 abgestellt, àrrêté

                                                    Die 4 MW-Sender der Schweiz    

 

 Hier ein paar interessante Links zum Thema Sender & Kommunikation

 

 

- hier habe ich noch einige Fotos von Schweizer-Broadcast Sendestationen Chasseral

- hier ein interessanter Beitrag aus den technischen Mitteilungen der PTT aus dem Jahre 1972 über 50 Jahre Rundspruch in der Schweiz

-Radiotélégrapaphie en Suisse 1910-1941

- sehr informativer Link über die Entwicklung der Kommunikation in der Schweiz

- weitere Fotos vom Sender Beromünster gibt es hier, interessanter Link !!

der Schweizer Zeitzeichensender HBG (75 kHz) in Prangins wurde per 31.12.2011 abgestellt, hier Infos

-auch hier Infos über den HBG, in Prangins bliebt der HEB in Betrieb

-Historische Lang-, Mittel- und Kurzwellen-Sender der Schweiz und Liechtensteins

-sehr interessante Seite mit vielen Informationen über die Sendergeschichte der Schweiz (MW / LW / KW / UKW / Armee) von license-plates.ch

-eine sehr interessante Seite mit hervorragenden Bildern von Schweizer MW / KW-Sendeanlagen


1) Landessender Beromünster ( mit deutschem Programm ): 
     

****Der Sender wurde per 28.12.2008 abgestellt ****                                                                              SRF Musikwelle (ex.Beromünster)hören,hier clicken

 hier die letzte Stunde von "Beromünster" (37MB)    Quelle: radioforum

      

ein Beitrag über den Sender Beromünster vom Schweizer Fernsehen "Schweiz Aktuell" vom10.10.2008 und der Sendung "Einstein" vom 4.12.2008

 hier gibts Fotos vom Beromünsterfest vom 11.&.12. Oktober 2008

Dokument aus der Luzernerzeitung:  ein Künstler das Gebäude :"Schweiz Aktuell" vom 25.05.2010  Schweiz aktuell vom 25.05.2010


Beromünster ist eine Gemeinde im Kanton Luzern, für mehr Infos klicken sie hier.

Einige technische Daten:

Frequenz: 531 kHz / 565 m

Blosenbergturm: Höhe 215 m
Höhe bis Kabine 150 m
Gewicht ca. 150 t

Reserveturm: Höhe 125 m
Gewicht ca. 78 t

Eingebaute Sender: 1X600 kW
1X200 kW
1X250 kW als Notreserve



Der Hauptsender 1994-2008 Sender   Der Blosenbergturm Blosenbergturm Blosenbergturm Blosenbergturm beide Antennendie Hauptantenne

Gebäude  Das Gebäude   Gebäude 

beide Antennen Reserve Antenne & Hauptantenne (im Hintergrund)

der Reserveturm wurde am 19. August 2011 gesprengt

ein Video der Sprengung              ein Video von Schweiz Aktuell SF1 Schweiz aktuell vom 19.08.2011

                                                                                    auch hier ein Video und viele Bilder -->Link

   
- eine Fotogalerie rund um den Sender

    - weitere Fotos vom Sender Beromünster gibt es hier, interessanter Link !

  
etwas zur Geschichte:

1929 Die eidgenössischen Räte bewilligen einen Kredit von 1,7 Millionen Franken für den Bau der beiden Landessender Beromünster und Sottens. Der Sender Beromünster wird anschliessend im Walterswiler Feld auf dem Gemeindegebiet von Gunzwil gebaut.

1931 Am 1. Mai 1931 wird die erste Versuchssendung ausgesendet. Die offizielle Eröffnung der Sendeanlage ist am 11. Juni.
Technische Daten des damaligen Senders: Fabrikat Marconi London, 60 kW Leistung auf der Frequenz 556 kHz, T/Antenne zwischen zwei 125 m hohen Türmen gespannt.


1935 Erhöhung der Leistung auf 100 kW durch Umbau des Senders, der Sender wurde vom 27.08 1935 bis zum 16.09.1935 abgeschaltet, während dieser Zeit strahle der Landessender Sottens die Hälfte seiner Sendungen in deutscher Sprache aus.

1937 Nach dem Bau einer neuen 215 m hohen Antenne auf dem Blosenberg ist der Sender praktisch in ganz Europa zu empfangen. Seinen grössten Bekanntheitsgrad erlangt Beromünster während des zweiten Weltkrieges. Die objektiven Nachrichtensendungen werden in ganz Europa abgehört.

1946 -1948 Dem Gebäude wird ein Erweiterungsbau angefügt. Darin wird ein 200- kW BBC-Sender installiert.

1950 Der Wellenplan weist dem Mittelwellensender Beromünster die Frequenz 529 kHz zu.

1951 Ein Aufzug der Firma "Schlieren" wird am 215 m hohen Blosenbergturm installiert, hier ein Dokument dazu

1959 - 1995 Die Station Beromünster ist auch verantwortlich für die Aussendung des Europa-Rundstrahl-Programms über Kurzwelle. Zu diesem Zweck waren zeitweise bis zu 4 Kurzwellensender in der Station eingebaut.

1961 Wird der in die Jahre gekommene Marconi-Sender durch einen modernen 250- kW BBC-Sender ersetzt. Da sich im Lauf der Jahre immer mehr Sender im Mittelwellenband festsetzen, wird der Beromünster - Empfang in den Randregionen immer schlechter.

1968 Wird ein neuer Sender mit 500 kW Leistung eingebaut und am 3.Mai 1969 in Betreib genommen, so kann Beromünster wieder in den meisten Teilen der Deutschschweiz empfangen werden. Hier ein Bericht aus den technischen Mitteilungen der PTT von 1969

1969 - 1992 Ausstrahlung einer zweiten Mittelwellenfrequenz auf 1566 kHz über eine Steilstrahlantenne.

1973 Wird 1566 kHz von der Station Sarnen ausgesendet mit der Überwachung durch Beromünster.

1978 Nach dem Wellenplan erhält Beromünster die Frequenz 531 kHz zugeteilt.

1992 Die Sendungen auf der Frequenz 1566 kHz wurden aus Kostengründen eingestellt.

1994 Der 500- kW Sender wird durch einen Sender mit 600 kW ersetzt. Dieser Sender ist in der  neuesten Technik aufgebaut. Das heisst, der Sender wird direkt über den Gleichrichter mit einem 40stufigen Pulsstufen-Modulator gestuert. Dies ergab einen wesentlich besseren Wirkungsgrad. Die Energieeinsparungen betragen ca. 20%. Dies ist der aktuelle Betriebssender.

1995 Das Europa-Rundstrahl-Programm auf der Frequenz 1566 kHz wird eingestellt.

1996 Im Frühjahr kommt ein weiterer Sender nach Beromünster. Dieser Sender von der Firma Nautel ist ganz mit Halbleitern bestückt. Als Reservesender kann er bis 200 kW an die Antenne abgeben.

Seit Oktober
1996 ertönt " DRS Musigwelle" von über den Sender Beromünster.

ab dem 28.12.2008 kann die "SRF Musikwelle" nur noch über DAB, Satellit, Kabel oder Livestream empfangen werden  SRF Musikwelle hören,hier clicken





2) Landessender Sottens ( mit französischem Programm ):  

Mastsprengung am 20. August 2014 / dynamitage du mât le 20.08.2014

         emission sur rts: L'antenne principale de Sottens a été dynamitée

Einer der letzten Filme vor der Mastsprengung / un des derniers films --> hier

der Film auch auf  youtube:

****Der Sender wurde per 31.12.2010 abgestellt ****     

    Hier die letzten Minuten option musique am 5.12.2010

Portes ouvertes le 4. & 5. 12. 2010 à Sottens ---> voir ici

Bilder vom Tag der offenen Türe, ici il y a des images des portes ouvertes -->  Link     auch hier gibt es Bilder->  Link

un audio de la rsr: ici

deux vidés de la TSR:  

le dossier sur TSR: ici

 

Frequenz 765 kHz / 392 m     

2009 wurde die Sendeleistung dank Optimierungsmassnahmen um rund 70 Prozent von 600 kW auf 170 kW und der Stromverbrauch auf 1,98 GWh gesenkt. Quelle: Geschäftsbericht SRG


Sottens ist eine Gemeinde im Kanton Vaud, seit 1. Juli 2011 mit mehreren anderen Gemeinden zur neuen Gemeinde Jorat-Menthu fusioniert, für mehr Infos klicken sie
hier.

Emetteur National:                                   
 
25. März 1933 nimmt der Landessender Sottens seinen Betrieb auf.

1994 wird von Radio suisse romande das Mittelwellenprogramm "Option Musique" lanciert.

1905-2004 L'historique de Sottens, un document mit den genauen Daten.
 interessante Dokumentation über Sottens klicken sie
hier Sottens    

1923 der Sender champ de l'air in Lausanne eine Dokumentation gibt es hier Champ de l'air Lausanne

1931 Bilder vom ersten Sender Sottens:  " klick auf das Bild -> es wird grösser "


  Sottens 1931 Sottens 1931 Sottens 1931 Sottens 1931

interessantes Dokument über Sottens aus den "technischen Mitteilungen PTT" als pdf:  Dokument von Sottens vom Jahre 19311930        

 weitere Dokumente aus den Technischen Mitteilungen der PTT aus den Jahren 1938 / 1940 / 1954 als pdf: 1938    1940     1954
                        des bulletins techniques des PTT en allemand et français

 

Bilder von "heute":                                                                                                                          " klick auf das Bild -> es wird grösser "

Der Haupt-Sendeturm "la Crestaz"  Sendeturm       Sendeturm        Sendeturm

Detail vom Haupt-Sendeturm  Sendeturm   Sendeturm Einspeisepunkt       Gebäude mit Reserveturm  Gebäude Reserveantenne Reserveantenne

 Ansicht Hauptantenne links und Reserveantenne rechts

Luftaufnahme des Senders Sottens: sottens Quelle der Foto

Ein Blick in den 600 kW-Hauptsender während einer Revision:

   Hauptsender Sottens     Hauptsender Sottens

HF-Einkopplung auf die Reserveantenne

Reserveantenne

Einspeisung auf die Reserveantenne

Isolatoren am Mastfuss der Reserveantenne

 

    - Link zu weiteren Fotos vom Sender Sottens !

    - Link zum Versuch von DRM in Sottens im Dezember 2004 (en français)



3) Monte Ceneri-Cima ( mit italienischem Programm ):

 ****Der Landessender wurde per 39.06.2008 abgestellt ****       Quelle: Radioforum

der Sender mit dem Programm "Voice of Russia"wurde per 31.12.2012 abgestellt  Details hier im Radioforum

Infos vom BAKOM zur Abschaltung hier

Frequenz 558 kHz / 538 m ( nur fürs Tessin )

gesendet wurde das Programm "rete uno" RSI1 mit einer TX-Leistung von 300 kW.

Der erste Sender war auf dem Monte Ceneri, er wurde am 18. April 1933 in Betrieb genommen.

Im Jahre 1979 wurde der Standort nach Monte Ceneri-Cima verlegt.

Der MW-Sender Monte Ceneri-Cima:Monte Ceneri-Cima  Ansicht aus der Ferne

  Sender Monte Ceneri-Cima   Reserve Antenne Sender Monte Ceneri-Cima Reserve Antenne

Teilansicht Antenne Teilansicht Antenne Teilansicht Monte Ceneri-Cima

 

Hier zwei Fotos vom alten MW-Mast auf dem Monte Ceneri, dieser ist heute mit Antennen für DAB und DVB-T bestückt.

    die alten MW-Antenne die alte MW-Antenne


4) Savièse:  

 ****Der Sender wurde per 31.12.2005 abgestellt ****     

hier gibt's mehr Infos dazu


gesendet wurde das Programm "
Option Musique" mit einer TX-Leistung von 1 kW auf 1485 kHz / 202 m ( nur fürs Wallis )

Der Sender war seit 1948 in Betrieb.

        Teilansicht Antenne  Die Reserve-Antenne von Savièse    Teilansicht Antenne

Die Antennen und auch die Sendeanlage wurden im Jahr 2006 demontiert

Hier gibt es Fotos von der Haupt-Antenne von Savièse !!

 

 


Quelle der Informationen auf dieser Seite: Swisscom & ehemalige Telecom PTT, sowie aus privaten "Quellen".

back oder home zu Biennophone